Alpiner Notruf

112 und 140 sind die Rufnummern für Notfälle.
 
112 ist die europäische Notrufnummer - die grundsätzlich für alle Notfälle in Europa Gültigkeit hat.

 

140 ist die Notrufnummer für alpine Unfälle in Österreich und somit die Rufnummer der österreichischen Bergrettung (mit Ausnahme von Vorarlberg, hier wählt man 144).

 

Der Vorteil von 112 liegt darin, dass sich das Handy (sofern Stromversorgung und Verbindung gegeben sind) selbständig einen Netzanbieter sucht.

 

Falls der Empfang bzw. die Gesprächsqualität sehr schlecht ist, das Handy aus- und wieder einschalten, aber NICHT den PIN-Code eingeben. Ohne PIN sucht das Handy nicht Ihren Netzbetreiber und versucht vorerst das stärkste Netz in Ihrer Umgebung zu finden, um für einen eventuellen Notruf gewappnet zu sein. Dann 112 wählen und < Abheben Taste > drücken, damit wird der Notruf über den „fremden“ Netzbetreiber gestartet.

 

Bei Smartphones übrigens Offline- bzw. Flight-Modus auswählen und dann die 112 anrufen - so sucht das Handy auch das aktuell verfügbare Netz.

 

Kein Empfang

 Im hochalpinen Gelände gibt es immer wieder so genannte „Funkschatten“. Suchen Sie hier, wenn möglich, einen neuen Standplatz (raus aus Gräben und hinauf auf Anhöhen).

 

Download
Erste Hilfe Fibel
Erste+Hilfe+für+Bergsportler.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1'020.4 KB
Download
Notsituationen am Berg
Notsituationen am Berg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 12.2 KB
Download
Erste Hilfe nach Schlangenbiss
Erste Hilfe bei Schlangenbiß.pdf
Adobe Acrobat Dokument 246.9 KB
Download
Spaltenbergung
Spaltenbergung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 284.2 KB



Besucher Heute Besucher Gestern Besucher Gesamt Besucher Online

Letzte Änderung:

7. Dezember 2018

IP